Lexikon l - Z

LUft - (Verbrennungsluft - VBL)

Der Feuerstätte zuzuführender Luftvolumenstrom, der ganz oder teilweise der Verbrennung dient.

 

Luftgitter

Luftdurchlass mit Einrichtungen zur Luftverteilung und Luftlenkung.

Luftklappe

Unterbricht bzw. reguliert den Luftstrom einer Luftleitung.

Luftleitungen

Bauteile, durch die Luft strömt.

Lüftungskachel / Durchbruchkachel

Kachel mit Öffnungen für Luftdurchlass.

Mess- und Prüfungsöffnungen

Öffnungen für Messsonden, zb. Messungen nach BimSchV.

Nennleistung bei Heizeinsätzen

Vom Hersteller auf dem Geräteschild angegebene Wärmeleistung.

Nennleistung des Grundofens

Die aus Heizfläche und spezifischer Wärmeleistung (qG0) errechnete Wärmeleistung (QN) in KW.

Notwendiger Förderdruck für die Feuerstätte (PW)

Differenz zwischen dem Luftdruck im Aufstellungsraum der Feuerstätte und dem Unterdruck des Abgases am Abgasstutzen der Feuerstätten, welcher notwendig ist, um einen einwandfreien Betrieb der Feuerstätte sicherzustellen.

Notwendiger Förderdruck für das Verbindungsstück (PFV)

Druckdifferenz zwischen der Achse der Einmündung des Verbindungsstückes und der Achse Des Abgasstutzens der Feuerstätte, gebildet durch die Differenz zwischen dem Ruhedruck und Wiederstanddruck des Verbindungsstückes.

Notwendiger Förderdruck für die Verbrennungsluft (PB)

Differenz zwischen dem Luftdruck im Freien und dem Luftdruck im Aufstellungsraum der Feuerstätte in gleicher Höhe.

Notwendiger Gesamtförderdruck (PZe)

Notwendiger Unterdruck an der Abgasführung in den senkrechten Abschnitt der Abgasanlage. Dies entspricht der Summe aus dem notwendigen Förderdruck für den Wärmeerzeuger (PW), notwendigem Förderdruck für das Verbindungsstück (PFV) und notwendigen Förderdruck für die Verbrennungsluft (PB).

Ofenkachel

Ein bei ca, 1000 ° C gebranntes, poröses, mechanisch festes und wärmebeständiges Erzeugnis aus Schamottemehl abgemagertem Ton für Kachelöfen. Die Ofenkachel ist in der Regel auf der Vorderseite mit einer Glasur überzogen und auf der Rückseite mit einem Rumpf versehen.

Raumluftabhängige Feuerstätte

Feuerstätte, die Ihre Verbrennungsluft ganz oder teilweise aus dem Aufstellungsraum entnimmt.

Raumluftabhängige Feuerstätten mit Verbrennungsluftanschluss

Das sind Feuerstätten, denen die Verbrennungsluft über Leitungen oder Schächte direkt vom freien zugeführt werden kann, jedoch besitzen Sie keine erhöhte Dichtheit. Deshalb ist der Betrieb dieser Feuerstätten sicherheitstechnisch als raumluftabhängig einzustufen.

Raumluftunabhängige Feuerstätte

Raumluftunabhängig sind Feuerstätten, denen die Verbrennungsluft über Leitungen oder Schächte direkt vom freien zugeführt wird und bei denen kein Abgas in gefahrdrohender Menge in den Aufstellraum austreten kann. Diese Feuerstätten erfüllen, bedingt durch ihre besondere Konstruktion, erhöhte Dichtheitsanforderungen und dürfen daher unabhängig von Raumluft und Lüftung ihrer Aufstellräume betrieben werden. Sie sind nichtgeregelte Bauprodukte.

Referenzdämmstoff

Silikatische Dämmstoffe (Stein- und Schlackefasern) mit Dämmstoffkennziffer DIN EN 14303, die zur Angabe der Dämmstoffdicke als Referenz angegeben sind.

Reinigungsöffnung

Öffnung zum Reinigen der Heizgaszüge und des Verbindungsstücks.

Röhren/Wärmeröhre/Durchsicht

Von Heizgasen ganz oder teilweise umströmte keramische oder metallische Bauteile, welche z.B zum Warmhalten von Speisen dienen.

Rostfläche

Teil der Brennfläche in cm2,  die durch die Außenmaße des Rostes bestimmt ist.

Rostfläche (freie)

Der für den Durchschnitt der Verbrennungsluft bestimmte Teil der Rostfläche.

Schamotte

Feuerfester Baustoff zum Auf- Ausbau von Feuerstätten.

Schürze

Bauteil zum Verkleiden des Verbindungsstückes oder der Luftleitungen oberhalb der Heizkammer.

Sockel

Nicht beheizter (inaktiver) Teil der Anlage, auf dem die Feuerstätte aufgebaut ist.

Sockelrahmen

Unterbau aus metallischem Baustoff, auf dem die Verkleidung aufgebaut ist.

Speicherdauer

Zeitraum ab beginn der bestimmungsgemäßen Wärmeabgabe bis zum Ende der wirksamen Wärmeabgabe.

Speicherfähigkeit

Fähigkeit, die durch die Verbrennung des Brennstoffes frei werdende Wärme in den keramischen Baustoffen anzunehmen und mit zeitlicher Verzögerung abzugeben.

Spezifische Wärmeleistung

Wärmeleistung einer Feuerstätte je m2 Heizfläche (aktiver Oberfläche).

Stehrost

Vor dem Feuerraum zwischen den Feuerraumseitenwänden und dem Feuerboden angebrachtes Bauteil, welches das herausfallen von Brennstoff aus dem Feuerraum verhindert.

Strahlungsschutz (Strahlungsblech, Strahlungsschirm)

Bauteile zur Reduzierung von Wärmeabstrahlung an Bauteile (Anbauwände, Heizgaszüge, Wärmetauscher etc.).

Strahlungswand

Bauteile einer Flächenheizung aus mineralischen Baustoffen, die bestimmungsgemäß Wärme abgibt.

Traglager

Bauteil zur Aufnahme von Komponenten in Kachelöfen und Kaminen, z.B Heizeinsatz, Kamineinsatz, Heizgaszüge etc. 

Tragrahmen

Siehe Sockelrahmen.

Umlenkung

Richtungsänderung der Heizgas- bzw. Luftströmung.

Verbindungsstück

Leitung, durch die das Abgas in den Schornstein geleitet wird.

Verbrennungsluft

Siehe Luft.

Verbrennungsluftleitung

Bauteil, durch das Verbrennungsluft zur Feuerstätte geführt wird.

Verkleidung

Bauteil, das die Feuerwände,  Ascheraumwände und Abgassammler gegebenenfalls mit Konfektionsluftmantel, der dazgehörigen Dämmschicht und gegebenenfalls der Vormauerrung außen umschließt.

Anmerkung 1: Gebäudewände können Verkleidung sein. Die Verkleidung kann das Verbindungsstück ganz oder teilweise umschließen.

Anmerkung 2: Die Ummantelung von frei stehenden Feuerstätten bzw. die mit der Feuerstätte mit bauaufsichtlichem Verwendungsnachweis versehene Verkleidung gelten nicht als Verkleidung im Sinne dieser technischen Regel.

 

Verschleißteile

Verschleißteile sind Teile, die bei bestimmungsgemäßen gebrauch der Feuerstätte im Rahmen der Lebensdauer mehrfach ausgetauscht werden.

Vollheizung

Eine Vollheizung deckt die komplette Heizlast eines Gebäudes.

Vormauerung

Bauteile aus mineralischen, nicht brennbaren Baustoffen vor zu schützenden Wänden.

Vortür

Bauteile, das vor der Bedienungsseite der Feuerstätte zum Bedienungsraum hin eingebaut werden kann.

Wärmebelastung

Siehe Feuerungsleistung.

Wartung

Maßnahme zur Bewahrung des Sollzustandes der Feuerstätte.

Widerstandsbeiwert, Zeta-Wert

Dimensionsloser Formelwert zur Bestimmung des Druckverlustes in Leitungen durch Einzelwiederstände, wie z.B. Richtungsänderungen, Gitter, Klappen.

Wirkungsgrad

Das in Prozent ausgedrückte Verhältnis von Wärmeleistung zur Wärmebelastung.

Zeitbrand

Eigenschaft der Feuerstätte, den Brennstoff innerhalb einer vorgegebenen Zeit (Periode) zu Verbrennen.

Zusatzheizung

Feuerstätte, Flächenheizung oder Herd, die zusätzlich zu einer hauptsächlich verwendeten Heizungsanlage betrieben wird.

Zwickstein, Zwickerstein

Keramisches Bauteil zum versetzen einer Kachel.